Suche
  • creAnnativa

Weihnachtsanhänger aus Modelliermasse



Ich bin dieses Jahr absolut verliebt in weiße Dekoration. Daher wollte ich mich gerne an Salzteig oder ähnliches wagen, um Dekosterne und Anhänger zu machen. Ich habe also wie wild im Internet recherchiert und drei angeblich todsichere und kinderleichte Rezepte gefunden um Kaltporzellan oder Modelliermasse herzustellen. Mit und ohne Salz, mit und ohne kochen, mit und ohne backen... eins sei direkt vorweggenommen: ich habe mich am Ende für die weiße Modelliermasse von Tedi (2€) entschieden und bin absolut begeistert. Leicht und angenehm zu verarbeiten, an der Luft zu trocknen und sehr schön weiß. Mein absoluter Favorit und tauglich auch für Bastelanfänger. Für die DIY Verfechter unter euch: ganz unter findet ihr den Klassiker Salzteig. Großer Vorteil: man hat die Zutaten mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Zuhause und kann direkt loslegen. Wofür ihr euch entscheidet: lasst es mich gerne wissen und ich wünsche euch ganz viel Spaß!!


Die Verarbeitung am Ende ist tendenziell gleich: Teig möglichst gleichmäßig (ca 1/2cm dick) ausrollen und mit Plätzchenformen ausstechen. Mit einem Zahnstocher o.ä. ein Loch zum Aufhängen eindrücken und wenn gewünscht mit Holzformen, Buchstabenstempel (ich habe meine von meinem aktuellen Deko-Favoriten Sostrene Grene) oder auch Blattgold verzieren.


Aber ich nehme euch gerne mit auf meine kleine Modelliermassen-Odyssee...


Experiment 1: Backpulver und Speisestärke. Achtung Sauerei!

Ich habe dieses "neue und verbesserte" Rezept für ganz weiße Ornamente mehrfach auf DIY Seiten im Internet gefunden und ganz ehrlich... entweder ich bin einfach zu doof dafür oder die haben mich alle angeschwindelt. Eine riesige Sauerei, alles klebt, mein Mann war begeistert von der kinetischen Festigkeit des Materials, aber verarbeiten ließ es sich nicht - daher schreibe ich euch das Rezept auch gar nicht erst auf...


Bei meinem 2. Experiment wurde es ziemlich fancy: Holzleim, Speisestärke, Glycerin und Handcreme - teuer und unpraktikabel.

Nach dem leider total gescheiterten 1. Versuch wagte ich mich an die doch recht ausgefallen klingende Variante heran, für die ich sogar in die Apotheke musste (Kosten insgesamt - circa 6€).

4 EL Holzleim, 7 EL Speisestärke, 1 EL Glycerin (das sind circa 10ml) und 1/2 EL weiße Handcreme

Ich habe Holzleim, Glycerin und Handcreme in einer Schüssel vermischt und nach und nach die Stärke hinzugegeben. Als die Konsistenz dick genug war habe ich meine Hände nochmal ordentlich eingecremt, damit es nicht so klebt und dann ordentlich geknetet. Als die Masse sich gut angefühlt hat und glatt geknetet war (ein bisschen wie Plätzchenteig) habe ich die kleine teure Kugel 30min im Kühlschrank ruhen gelassen. Danach sollte die Masse einsatzbereit sein... nun ja, was soll ich sagen. Nach 4min kneten und alles zwischen den Fingern kleben haben, habe ich die teure kleine Matsche in den Müll geworfen.


Zum Schluss der Klassiker: Salzteig. Folgendes Rezept habe ich verwendet (dabei ist die Größe der Schüssel egal, es kommt auf das Mischverhältnis an - also je nachdem wieviel Teig ihr produzieren wollt)

1 (kleine) Schüssel Mehl

1/2 Schüssel Salz

ca. 1/3 Schüssel Wasser

(weiße Acrylfarbe, wenn die Anhänger ganz weiß sein sollen, den Tipp habe ich aber erst später gefunden)

Ich habe Mehl und Salz vermischt und nach und nach Wasser hinzugegeben. Scheinbar kann, sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, weiße Acrylfarbe hinzugegeben werden. Aber Achtung, ich glaube da darf man mit kleinen Kindern aufpassen... Der Teig kann direkt verarbeitet werden: sprich ausrollen, ausstechen, verzieren. Salzteig kann man im Anschluss entweder circa 1 1/2 Stunden bei 100° Umluft im Ofen oder circa 12 Stunden an der Luft trocknen lassen.

Mein Fazit: da ich vorher nicht den Trick mit der weißen Acrylfarbe kannte war mir das Ergebnis nicht weiß genug. Außerdem waren meine Hände nach dem Kneten und Verarbeiten hundsmiserabel trocken. Dennoch würde ich sagen, dass dies mein Oldtime Favourite der DIY-Modelliermassen ist. Zumal man den Salzteig auch wunderbar im Nachhinein anmalen kann :)

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Embossing